Hygieneregelungen

 

Wir als KMT – Krav Maga Tactics möchten unseren Mitgliedern neben der besten Krav Maga Ausbildung auch eine optimale Trainings- und Lernatmosphäre bieten, dazu gehört es auch die organisatorische Seite professionell zu gestalten. 

Die Voraussetzung für ein Trainingsangebot in Zeiten der Covid-19 Pandemie erfordert daher einige Regeln. Diese Richtlinien dienen einem gemeinsamen, risikofreien Miteinander. Sie sollen uns nicht blockieren, sondern uns helfen einen ersten Schritt zurück in den sportlichen Krav Maga-Alltag zu finden!

„Safety in training“ hat für uns schon immer die höchste Priorität.

Jeder Trainer und jeder Trainingsteilnehmer verpflichtet sich somit, die folgenden Regelungen einzuhalten.

 

Grundlage hierzu ist die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

 1. Distanzregeln einhalten

  • Es gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen allen Personen (Trainierende und Trainer). Davon ausgenommen sind Personen desselben Hausstands.
  • Der Mindestabstand gilt sowohl auf dem Weg zum und vom Platz als auch beim Training selbst (inklusive der Pausen).
  • Begleitpersonen oder Zuschauer sind nicht gestattet.
  • Während des Trainings ist der Mindestabstand ebenfalls einzuhalten. Die Trainer sind dazu verpflichtet, dies durch entsprechende Trainingsformen und organisatorische Maßnahmen (Hütchen, Laufmarkierungen etc.) beim Training sicherzustellen.
  • Bei Regen darf das Vordach oder der Eingang zum Gebäude nicht als gemeinsamer Unterstand benutzt werden.

2. Körperkontakte müssen unterbleiben

Jeder körperliche Kontakt (Partnerübungen, Händeschütteln, Umarmen etc.) ist zu vermeiden.

3. Hygieneregeln einhalten

  • Das Training findet nur auf den Außenflächen des Vereinsgeländes statt.
  • Das Betreten der Gebäude zu dem ausschließlichen Zweck, das für die jeweilige Sportart zwingend erforderliche Sportgerät zu entnehmen oder zurückzustellen, ist zulässig
  • Unmittelbar vor sowie nach dem Training müssen die Hände desinfiziert werden. Entsprechende Spender mit Desinfektionsmitteln stehen am Eingang zur Trainingsfläche zur Verfügung.
  • Zusätzlich sind die gängigen Hygieneregeln (Händewaschen, Husten/Nießen in die Armbeuge etc.) zu beachten.
  • Eine gemeinsame Nutzung von Handtüchern, Getränkeflaschen etc. ist zu unterlassen.
  • Alle Trainierenden und Trainer sind zum Mitführen einer Gesichtsmaske verpflichtet, die im Bedarfsfall, insbesondere beim Betreten des Gebäudes zur Toilettennutzung zu tragen ist.
  • Außerdem empfehlen wir die Maske außerhalb der Trainingsfläche auf dem Vereinsgelände zu tragen.
  • Trainingsgeräte werden nach dem Training gründlich gereinigt und desinfiziert.

4. Umkleiden und Nassbereich bleiben geschlossen 

  • Die Umkleiden und Duschen bleiben vorübergehend geschlossen. Die Trainierenden werden daher angehalten bereits in Trainingskleidung auf das Vereinsgelände zu kommen.
  • Die Benutzung der Toiletten im Eingangsbereich der Turnhalle ist möglich.

 5. Trainingsgruppen 

  • Zum Training erscheinen nur Trainierende, die sich vorab online für einen der 19 verfügbaren Plätze pro Trainingseinheit registriert haben.
  • Um mögliche Infektionsketten nachvollziehbar zu halten, werden aller Teilnehmer (Trainierende und Trainer) vom Trainer in der Anwesenheitsliste erfasst.

6. Angehörige von Risikogruppen besonders schützen 

  • Die etwaige Risikogruppen-Zugehörigkeit der teilnehmenden Personen ist im Vorfeld unbedingt zu klären.
  • Für Angehörige von Risikogruppen ist die Teilnahme am Sport von hoher Bedeutung. Jeder Teilnehmer sollte hier das eigene Risiko evaluieren und eigenverantwortlich entscheiden, ob die Teilnahme am Training zu verantworten ist.

7. Risiken in allen Bereichen minimieren 

Liegt eines der folgenden Symptome vor, darf die Person die Sportanlage nicht betreten und sollte dringend einen Arzt aufsuchen: Husten, Fieber (ab 38 Grad Celsius), Atemnot, sämtliche Erkältungssymptome.

  • Das gleiche Vorgehen gilt, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen.
  • Bei einem positiven Test auf das Corona-Virus (COVID-19) im eigenen Haushalt muss die betreffende Person 14 Tage aus dem Trainingsbetrieb genommen werden.
  • Längere Aufenthalte auf dem Vereinsgelände vor und nach dem Training sind zu vermeiden.
  • Zusätzlich zu den Regeln gilt es, nach gesundem Menschenverstand alle Verhaltensweisen zu vermeiden, die das Infektionsrisiko für sich oder andere erhöhen.

 

Bei Nichtbeachtung dieser Regeln, wird den betreffenden Mitgliedern konsequent die Teilnahme am Training untersagt und die Mitglieder haften selbst für mögliche Strafen. Zudem kann der gesamte Trainingsbetrieb weiter eingeschränkt oder komplett eingestellt werden. Der Vorstand, die Abteilungsleitung und die Trainer werden die Einhaltung dieser Regeln kontrollieren.

Wir zählen daher auf das Verständnis und die Unterstützung jedes Einzelnen und freuen uns auf das Training!

Das Team von KRAV MAGA TACTICS